Für FATCA und AIFMD

eFrontLÖSUNGENFür FATCA und AIFMD

Komplexität von FATCA und AIFMD im Griff

Das zunehmende Volumen von Vorschriften für die Finanzbranche wird in immer mehr Märkten zur Realität. Das gilt auch für den Alternative Investment-Sektor, insbesondere in Nordamerika und Europa. Die neueste, europaweite Regulierung der Finanzmärkte ist die Richtlinie 2011/61/EU über die Verwalter alternativer Investmentfonds (AIFMD), die oftmals auch nur kurz als „Richtlinie“ bezeichnet wird. Die AIFMD ist breit angelegt und berührt jeden Aspekt der geschäftlichen Abläufe eines Fonds-Managers. Damit werden Informationserfassung, Management und Kommunikation zu einer komplizierten Materie.

Auf der anderen Seite des Atlantiks, aber auch mit Auswirkungen auf europäische GPs und alle, die in den USA geschäftlich tätig sind, ist das Gesetz Foreign Account Tax Compliance Act (FATCA) zu nennen, das 2010 als Teil des Gesetzesprojekts Hiring Incentives to Restore Employment (HIRE) Act eingeführt wurde. FATCA hatte große Auswirkungen auf das Geschäft mit alternativen Investments auf der ganzen Welt. FATCA verlangt, dass alle ausländischen Finanzinstitutionen, auch Alternative Investment-Fonds, die Identitäten der Kontoinhaber mit US-amerikanischer Staatsbürgerschaft bekanntgeben oder eine Abzugssteuer von 30 % abzuführen. Dies hat zur Folge, dass die Sorgfaltspflichten aller Beteiligten deutlich umfangreicher werden und eine robuste Technologieplattform benötigt wird, die sich auf zukünftige Anforderungen einstellen kann.

FrontInvest: die umfassendste Suite von Lösungen für die FATCA-Compliance

Alternative Investment-Teilnehmer können FrontInvest einsetzen, um die Identifizierung von Investoren und die Prozesse der Sorgfaltsprüfung zu beschleunigen und so die FATCA-Regulierungen einhalten.

eFront hat eine spezifische Methodik für General Partners und Depotverwalter entwickelt, um eine effiziente Anpassung an die sich entwickelnde Umgebung im regulatorischen Bereich zu gewährleisten. Mit dem Due Diligence-Modul können Unternehmen die Prozesse der Sorgfaltsprüfung im gesamten Investmentteam mit einem Kontoeröffnungsprozess und Dokumentenmanagement standardisieren Abzugssteuern und Berichtswesen werden über bestehende Funktionen des Fonds-Managements und der Buchhaltung erfasst, sodass der Benutzer geschäftliche Transaktionen und Steuererklärungen auch bei komplexen Investmentstrukturen in verschiedenen internationalen Standards verarbeiten kann.

Laden Sie unsere Broschüre über die FATCA IT-Plattform herunter

FrontInvest: Komplexität bei der AIFMD-Compliance bewältigen

Ebenso wie FATCA bedeutet die Richtlinie eine hohe Compliance-Last für Private Equity- Unternehmen in der Europäischen Union. FrontInvest kann GPs dabei unterstützen, die Compliance mit vielen AIFMD-Kapiteln einzuhalten. Vom Bewertungsprozess bis zum Management der Arbeitsabläufe, Kontrolle der Zugriffsrechte, Überblick über die Investmentstruktur, Prognosen von Geldmittelflüssen, Berichtswesen, Dashboards bietet FrontInvest eine unmittelbar verfügbare Lösung und eine Plattform für die Zukunft. Mit diesen Funktionen und Systemmerkmalen können GPs die erforderlichen Abläufe straffen, um die Kapitel der Richtlinie über Transparenz, Risikomanagement, Kapitalbedarf, Bewertung und Private Equity- bzw. Real Estate-Fondsmanagement zu bewältigen.

Wenn Sie mehr über FrontInvest und AIFMD erfahren möchten, laden Sie das Dokument Conquering Complexity in Achieving AIFMD Compliance herunter.